Direkt zur Servicenavigation . Direkt zum Inhalt . Direkt zur Navigation .
Eifeltouren im Naturwanderpark Südeifel

Eifeltouren im Naturwanderpark Südeifel

Eifeltouren im Naturwanderpark Südeifel
Projekt Name:Eifeltouren im Naturwanderpark Südeifel
Projekt Nummer:(-- dieses Feld wird von der Kommission ausgefüllt --)
Fonds:Ziel:Programm:EFRE Regionale Wettbewerbsfähigkeit und BeschäftigungOperationelles Programm "Wachstum durch Innovation" im Zeitraum 2007-2013,
CCI-Nr.:2007 DE 16 2 PO 011,
Prioritätsachse 2
Handlungsfeld 2
Förderinhalt 4
Land:Deutschland
Region:Rheinland-Pfalz
Thema/Themen:Einrichtung von Wanderwegen
Projekthintergrund und Ziele:Untersuchungen belegen, dass Wanderer heute eine zahlungs­kräftige, aber auch anspruchsvolle Klientel sind. Nur mit qualitativ hochwertigen Wanderangeboten ist es möglich, die Aufenthalts­dauer in den Tourismusregionen zu erhöhen. Wichtige Bausteine hierfür sind prädikatisierte Wanderwege, wanderfreundliche Unterkunftsbetriebe und zielgruppenorientierte Serviceleistungen. Dementsprechend wurde der Wandertourismus als Schwerpunkt­thema in die Tourismusstrategie 2015 des Landes Rheinland-Pfalz aufgenommen.Konkret beinhaltete die Strategie aus dem Jahr 2008 für das Wandern die Zielvorgabe, Rheinland-Pfalz als "Wanderregion Nr. 1" unter den deutschen Mittelgebirgen zu positionieren. Hierfür sollte unter anderem bis zum Jahr 2010 ein großräumiges Netz aus 10 prädikatisierten Weitwanderwegen geschaffen werden, das alle touristischen Regionen des Landes verbindet und eine in Deutschland einmalige Wanderlandschaft der Qualitätspfade und -steige entstehen lässt, die viele - auch jüngere - Wanderer begeistert. An die prädikatisierten Weitwanderwege sollten rund 100 Kurztouren und Zuwege anbinden, die die jeweilige Region erschließen.Unter der Produktlinie "WanderWunder" hat die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH im Jahr 2008 unter http://www.wanderwunder.info eine Vermarktungsplattform entwickelt und kontinuierlich fortgeschrieben (http://www.gastlandschaften.de/urlaubsthemen/wandern/). Dabei werden die prädikatisierten Weitwanderwege als Leuchttürme herausgestellt, um das Image als Wanderland zu prägen. Insgesamt wurde mit der Tourismusstrategie und dem Wanderwege-Leitfaden Rheinland-Pfalz eine gute Grundlage geschaffen, um das Wanderthema bei den regionalen und lokalen Akteuren zu verankern, eine große Anzahl von Projekten mit hohem Qualitätsanspruch zu initiieren und somit erfolgreich am boomenden Wandertourismus teilzuhaben.
Projektbeschreibung:Die 14 abwechslungsreichen Wandertouren führen auf insgesamt rund 220 Wanderkilometern durch die einzigartigen Kultur- und Naturlandschaften der Naturparks Südeifel und Nordeifel. Jede dieser Eifeltouren hat ihren ganz eigenen Charakter und Charme. Jede bietet Naturerlebnisse der besonderen Art - für Jung und Alt, Anfänger wie Fortgeschrittene.Alle Touren sind als Tagestouren von 11 bis max. 20 km Länge angelegt und komplett eingerichtet. Die Markierung der Touren wurde von 50 ehrenamtlichen Wegewarten (ein "bunter" Querschnitt interessierter Bürger), die im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung gewonnen werden konnten, vorgenommen. Auch die Nachhaltigkeit der Wege wird von den ehrenamtlichen Wegewarten sichergestellt. Für die Umsetzung des Projektes haben der Eifelkreis Bitburg-Prüm und die Verbandsgemeinden Arzfeld, Bitburg-Land, Irrel, Kyllburg, Neuerburg, Prüm, Speicher und Trier-Land sowie die Stadt Bitburg eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung geschlossen. in der unter anderem die Umsetzung und Finanzierung sowie die Sicherung der Nachhaltigkeit geregelt sind. Das Projekt wurde unter Berücksichtigung der Vorgaben des Wanderwege-Leitfadens Rheinland-Pfalz umgesetzt.Die Wanderregion Eifel mit ihrem 313 km langen Eifelsteig samt Partnerwegen ist damit um 14 Attraktionen reicher. Zusammen mit den neun grenzüberschreitenden Deutsch-Luxemburgischen Extratouren ist im "NaturWanderPark delux", dessen deutscher Teil der Naturpark Südeifel ist, ein wahres Wanderparadies mit rund 400 km Wegstrecke entstanden, das zu erlebnisreichen Wanderurlauben einlädt..
Was ist der Nutzen des Projekts?In der Grundlagenuntersuchung des BMWi "Freizeit- und Urlaubsmarkt Wandern"(BMWI 2010, S. 67f.) wurden die wirtschaftlichen Effekte des Wanderns wie folgt zusammen­gefasst: Etwa 40 Mio. Wanderer in Deutschland realisieren rd. 370 Mio. Tageswanderungen/Jahr sowie ca. 30,3 Mio. wanderbezogene Übernachtungen/Jahr. Die Ausgaben der Tagesgäste wurden mit 16 Euro/Tag und die der übernachtenden Wandertouristen mit 57 Euro/Tag ermittelt. Der Wandertourismus in Deutschland generiert jährlich einen Bruttoumsatz von ca. 7,5 Mrd. Euro. Diese Ausgaben induzieren eine Gesamtwertschöpfung von 3,6 Mrd. Euro. In den Wanderregionen werden somit rd. 144.000 Arbeitsplatzäquivalente durch den Wandertourismus geschaffen.)Auch die BTE Tourismus- und Regionalberatung hat die Effekte des Wanderns für die 26 Traumpfade am Mittelrhein, an der Untermosel und in der Eifel untersucht. Das Ergebnis: Für die Traumpfade ergibt sich im Jahr 2010 ein Gesamtumsatz in Höhe von rund 3,1 Millionen Euro, davon rund 2,3 Millionen Euro aus dem Segment der Tagesausflügler und rund 0,8 Millionen Euro aus dem Segment der Übernachtungsgäste. Die Einkommenseffekte werden auf 1,5 Millionen Euro, die Zahl der Arbeitsplatzäquvalente auf 70 geschätzt. Außerdem bringen die Traumpfade kommunale Steuereinnahmen in Höhe von rund 65.000 Euro.Diese Umsätze werden überwiegend in der Region erzielt. Davon profitiert nicht nur das Gastgewerbe (72 % des Bruttoumsatzes)) sondern auch zum Beispiel der Lebensmitteleinzelhandel (18 %), Beherbergungsbetriebe (14 %) und Verkehrsmittel (6 %).Darüber hinaus gibt es Vorteile, die man nicht direkt mit Geld messen kann. Ein Premium-Wanderangebot erhöht den Freizeitwert und bei einer guten Vermarktung die Bekanntheit der Region insgesamt. Damit dieses Potenzial ausgeschöpft werden kann, stellt das Land Rheinland-Pfalz hohe Anforderungen an die Wegeinfrastruktur, die bei den Eifeltouren in vorbildlicher Weise geschaffen wurde.
Projektkosten:718.040 € ff. Kosten
EFRE Beteiligung:71.804 €
Nationale Beteiligung:430.824 €
Programmperiode: 2007 - 2013
Zeitplan:März 2009 bis Juni 2013
Organisation (Projektträger bzw Fördernehmer):Eifelkreis Bitburg-PrümTrierer Straße 154634 Bitburg
Webseite:www.naturwanderpark.eu
Zitat eines Begünstigten:"Die Eifeltouren im NaturWanderPark delux stellen für die Region einen absoluten wandertouristischen Mehrwert dar und repräsentieren auf höchstem Niveau die Vielfalt der Landschaften in der Südeifel."Dipl.Geogr. Daniela Torgau, Geschäftsführerin und Projektleitung Zweckverband Naturpark Südeifel.
Informationsquellen:(-- dieses Feld wird von der Kommission ausgefüllt --)