Direkt zur Servicenavigation . Direkt zum Inhalt . Direkt zur Navigation .
Innovationsstrategie

Innovationsstrategie

Innovationen setzen aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik in marktgängige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen um. Sie sind entscheidende Treiber für Investitionen, Produktivität und Beschäftigung sowie die Wettbewerbsfähigkeit. Damit bieten Innovationen durch technischen Fortschritt wesentliche Wachstumschancen und bilden das Fundament der Wirtschaftskraft.

Rheinland-Pfalz verfolgt mit seiner Innovationpolitik systematisch und konsequent die Stärkung der Innovationskraft der Unternehmen wie auch der Leistungsfähigkeit der Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Garanten der weiteren Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der rheinland-pfälzischen Wirtschaft als zentralem Ziel.

Auf Grundlage ihrer jeweiligen Zuständigkeit für Forschung, Technologie und Innovation haben das Wirtschaftsministerium (MWVLW) und Wissenschaftsministerium (MWWK) eine gemeinsame Innovationsstrategie für das Land unter Federführung des MWVLW erstellt. In dieser Innovationsstrategie  sind die innovationspolitischen Strategieansätze des Landes Rheinland-Pfalz in einem ganzheitlichen Ansatz zusammengeführt. Die rheinland-pfälzische Innovationsstrategie knüpft auf nationaler Ebene an die Hightech-Strategie der Bundesregierung an und ist mit Blick auf die europäische Ebene in die EU-2020-Strategie eingebettet.

Die rheinland-pfälzische Innovationsstrategie wurde in einem Dialogprozess unter vielfacher Beteiligung von Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Politik entwickelt. Dabei wurden zunächst auf der Grundlage einer SWOT-Analyse des Innovationsstandortes Rheinland-Pfalz Alleinstellungsmerkmale und Stärken von Wirtschaft und Wissenschaft im Land, die Chancen von Wettbewerbsvorteilen in zukunftsorientierten Anwendungsmärkten und die Mobilisierung und Vernetzung regionaler Akteure und Kompetenzen ermittelt. Im Anschluss wurden Potenzialbereiche, Handlungsfelder und Maßnahmen abgeleitet.

Für zukünftige innovationspolitische Aktivitäten stellt die Innovationsstrategie den Handlungs- und Orientierungsrahmen der Landesregierung dar und ist gleichzeitig eine Vorabbedingung für die Auszahlung von EU-Mitteln für das thematische Ziel „Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation“ im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) für den Zeitraum 2014-2020.

Gemeinsam mit dem Operationellen Programm des EFRE wurde die Innovationsstrategie Rheinland-Pfalz dem Ministerrat am 13. Mai 2014 zur Beschlussfassung vorgelegt.

 

Auf Basis einer umfassenden  Ex-Ante-Bewertung wird die Förderung von innovativen technologieorientierten Unternehmensgründungen durch die Verbesserung des Zugangs zu Kapital verbessert. Wie in der Förderperiode 2007-2013 durch den „Innovationsfonds Rheinland-Pfalz“ geschieht das durch Auflage eines Risikokapitalfonds, dem neuen „Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II“ („IRP II“). Die Ex-Ante-Bewertung der Prognos AG finden Sie hier.