Direkt zur Servicenavigation . Direkt zum Inhalt . Direkt zur Navigation .
Umweltlernschule

Umweltlernschule

Bild des Gebäudes und der Aussenanlage der Umweltlernschule Niederzissen

Projektblatt für die Inforegio

Projekt Name:Kooperation von Clusterakteuren der Holzbaubranche zum Bau der "Umweltlernschule plus" in Niederzissen
Projekt Nummer:(-- dieses Feld wird von der Kommission ausgefüllt --)
Fonds:Ziel:Programm:EFRE Regionale Wettbewerbsfähigkeit und BeschäftigungOperationelles Programm "Wachstum durch Innovation" im Zeitraum 2007-2013, CCI-Nr.: 2007 DE 16 2 PO 011, P2-H2-9
Land:Deutschland
Region:Rheinland-Pfalz
Thema/Themen:Abfallwirtschaft, Energiewirtschaft, Forstwirtschaft
Projekthintergrund und Ziele:· Einrichtung eines außerschulischen Lernortes; das Gebäude erfüllt in besonderem Maß den ganzheitlichen Ansatz, mit dem nachhaltiges Handeln nicht nur theoretisch, sondern auch über das Gebäude selbst anschaulich vermittelt wird· Gebäude als Ausgangspunkt einer umfassenden Öffentlichkeitsarbeit: Vermittlung von Grundlagen für eine wirtschaftlich vernünftige und nachhaltige Verhaltensweise im Bereich der Rohstoffwirtschaft, der Energiewirtschaft und vor allem der Holzwirtschaft.
Projektbeschreibung:Die "Umweltlernschule plus" ist ein außerschulischer Lernort zur Umweltbildung von Kindern und Jugendlichen wie auch Erwachsener. Das pädagogische Konzept beinhaltet die drei Schwerpunktthemen nachhaltiger Umgang mit Abfall, Einsatz erneuerbarer Energien und Verwendung des nachwachsenden Rohstoffes Holz im Bausektor. Im Bereich Abfallwirtschaft reicht das Spektrum dabei von Abfallvermeidungsstrategien über die Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen bis hin zu Energei aus Abfällen. Beim Thema Erneuerbare Energien sind es vor allem die Bereiche solare Energie sowie Wärme aus biogenen Prozessen und aus Holz (Einsatz einer Hackschnitzelanlage). Durch die Verwendung verschiedener Holzarten und Holzwerkstoffe und durch die unterschiedliche Verarbeitungsintensität ist die Beteiligung verschiedener Holzbauakteure - auch regionaler Betriebe - an dem Projekt möglich. Bereits in der Planungsphase für das Modellgebäude wurde besonderer Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Holzbauspezialisten gelegt. So konnte unter anderem das umfangreiche Wissen von Tragwerksspezialisten, Holzbaupraktikern und der Holzbaufachberatung Rheinland-Pfalz in das innovative Gebäude einfließen.
Was ist der Nutzen des Projekts?
  • Außerschulischer Lernort zur nachhaltigen Umweltbildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch ein ganzheitliches Konzept
  • Das Modellgebäude ist von großer Bedeutung für die regionale Wertschöpfungskette Holz
  • Durch den Einsatz innovativer Konstruktionen können sich die beteiligten rheinland-pfälzischen Betriebe im Rahmen der Baumaßnahme weiterentwickeln und qualifizieren (Beitrag zur Stärkung des Clusters Forst und Holz).
Projektkosten:1.047.000 Euro
EFRE Beteiligung:472.500 Euro
Nationale Beteiligung:574.000 Euro
Programmperiode: 2007 - 2013
Zeitplan:01.04.2010 - 30.09.2011
Organisation (Projektträger bzw Fördernehmer):Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Ahrweiler in Bad Neuenahr-Ahrweiler
Webseite:www.awb-ahrweiler.de
Zitat eines Begünstigten:
Informationsquellen:(-- dieses Feld wird von der Kommission ausgefüllt --)